Fehlermeldung

  • Warning: include_once(/homepages/27/d342361751/htdocs/drupal/sites/all/themes/business/template.php) [function.include-once]: failed to open stream: Permission denied in phptemplate_init() (Zeile 14 von /homepages/27/d342361751/htdocs/drupal/themes/engines/phptemplate/phptemplate.engine).
  • Warning: include_once() [function.include]: Failed opening '/homepages/27/d342361751/htdocs/drupal/sites/all/themes/business/template.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.2') in phptemplate_init() (Zeile 14 von /homepages/27/d342361751/htdocs/drupal/themes/engines/phptemplate/phptemplate.engine).

Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Rechtsrat können Sie bei allen Problemen rund um das Arbeitsverhältnis einholen. Das beginnt mit dem Abschluss eines Arbeitsvertrages, Ihren Rechten während der Probezeit, den Ansprüchen auf Gehalt, Prämien oder Gratifikationen, den Ansprüchen auf Urlaub bis hin zu Versetzungen, Abmahnungen oder einer Kündigung.

Wenn Ihnen eine Kündigung ausgesprochen wird, sollten sie unverzüglich einen Besprechungstermin vereinbaren. Im Kündigungsschutzgesetz ist geregelt, dass innerhalb von drei Wochen ab Zugang der Kündigung Klage erhoben werden muss. Versäumen Sie diese Frist, kann die Wirksamkeit der Kündigung in der Regel nicht mehr überprüft werden. Dies gilt auch, wenn Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber in Vergleichsverhandlungen befinden.

Vielfach wird angenommen, dass Arbeitnehmern nach Erhalt einer betriebsbedingten Kündigung automatisch eine Abfindung zusteht. Das Gesetz sieht eine solche Zahlung jedoch nicht vor. In einigen größeren Unternehmen kann sich ein solcher Anspruch aus einem Sozialplan ergeben und in nur ganz wenigen Ausnahmefällen besteht hierzu eine Regelung im Arbeitsvertrag. In aller Regel sind Abfindungszahlungen das Ergebnis von Vergleichsverhandlungen mit dem Arbeitgeber.

Viele Arbeitnehmer erhalten nur mit erheblichen Verzögerungen das ihnen zustehende Gehalt, in einigen Fällen bleibt es ganz aus. Auch dann sollten Sie unverzüglich Rechtsrat einholen. In den meisten Tarifverträgen und in vielen Arbeitsverträgen sind Ausschlussfristen vereinbart. Sie können ihre Ansprüche allein dadurch verlieren, indem Sie die meist kurzen Fristen verstreichen lassen. Dies gilt auch dann, wenn Sie der Auffassung sind, dass man Ihnen Ihr Weihnachts- oder Urlaubsgeld vorenthält.

Zum Besprechungstermin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • den Arbeitsvertrag mit allen Änderungen
  • das Kündigungs- oder Abmahnungsschreiben
  • den in der Sache geführten Schriftverkehr
  • den Tarifvertrag und/oder Betriebsvereinbarungen, soweit vorhanden
  • die letzte Gehaltsabrechnung